Für Brunei Darussalam, das an der Nordseite der zu Malaysia gehörenden Insel Borneo gelegen ist, benötigen deutsche Staatsangehörige mit einem noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Was ihr allerding bei Einreise und Aufenthalt in Brunei unbedingt beachten müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Brunei ist ein Sultanat, das in den letzten Jahren eine zunehmend konservative Richtung in der Auslegung des Islam an den Tag legt. So wurden im April 2019 neben dem common law, das sich an europäischen Maßstäben orientiert, Scharia- Elemente in die Strafgesetzgebung aufgenommen.

Einreise nach Brunei: Einfuhrbestimmungen

Die Einfuhr von Alkohol ist strenger reglementiert als in anderen islamischen Staaten. So ist es Muslimen grundsätzlich verboten, Alkohol einzuführen; Nicht- Muslime dürfen nur 2 Flaschen Wein oder höherprozentige Getränke sowie 12 Dosen Bier einführen. In der Öffentlichkeit gilt ein striktes Alkoholverbot, und es wird auch kein Alkohol verkauft. Man wird also mit den 12 Dosen Bier seinen Aufenthalt weitestgehend bestreiten müssen.

Da man relativ schnell über die Grenze nach Malaysia ausreisen könnte, gibt es eine Wartezeit von 48 Stunden, bis wiederum Alkohol eingeführt werden darf. Die Getränke müssen bei Einfuhr deklariert werden und es ist zu empfehlen, die Zollbescheinigungen für eventuelle spätere Kontrollen aufzubewahren.

Einreise nach Brunei: Strafrechtliche Besonderheiten

Man sollte in Brunei jegliche Diskussionen über Religion tunlichst vermeiden, denn neben der Gefahr, religiöse Gefühle zu verletzen, kann man auch ganz handfest mit dem Strafrecht in Konflikt geraten, wenn man sich kritisch über den Islam äußert. Auch Kritik an dem Sultan als Herrscher und oberster Religionsführer des Landes stellen ein erhebliches Vergehen dar. Auch sollte man keine gelbe Kleidung tragen, da die Farbe Geld dem Sultan vorbehalten ist.

Während des Ramadan ist das Essen und Trinken während des Tages in der Öffentlichkeit auch Nicht- Muslimen untersagt und steht unter Strafe. Es droht bei Zuwiderhandlung eine Geldstrafe oder sogar Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr. Insgesamt sollte man sich nicht nur während des Ramadan  unauffällig verhalten. Dazu gehört dezente Kleidung: keine kurzen Hosen sowie bedeckte Schultern und Dekolletes.

Die Scharia sieht für eine Reihe von Vergehen die Todesstrafe durch Steinigung auch für Ausländer und Nicht- Muslime vor; meistens insbesondere dann, wenn ein Muslim oder eine Muslima beteiligt ist. Dazu gehören homosexuelle Handlungen (auch im privaten Bereich), Ehebruch sowie Vergewaltigung und Mord. Auch die Missachtung des Koran, des Propheten Mohammed oder der Worte des Propheten Mohammed können mit Tod durch Steinigung geahndet werden.

Auch wenn hinsichtlich der Anwendung der Todesstrafe aktuell ein Moratorium gilt, sollte man die strafrechtlichen Regeln sehr ernst nehmen. Diebstahl kann nach der Scharia- Gesetzgebung mit Amputation von Gliedmaßen geahndet werden.

Auch die Moralvorstellungen schlagen sich in einer rigiden Gesetzgebung nieder. So stehen sexuelle Handlungen zwischen Nichtverheirateten dort ebenso unter Strafe wie  Prostitution. Illegaler Aufenthalt und Overstays können mit Prügelstrafe geahndet werden und es erscheint überflüssig zu erwähnen, dass Brunei Darussalam keine Ausnahme bei der harten Vorgehensweise gegen Drogen in Südostasien macht.

Brunei ist ein aufgrund von Öl- und Gasvorkommen relativ wohlhabender Wohlfahrtsstaat mit einem gering entwickelten Tourismussektor. Das ist natürlich attraktiv für all jene, die gern ein bisschen „off the beaten track“ unterwegs sein möchten.

Auch was den Artenschutz und entsprechende Ausfuhrbestimmungen angeht, ist das Sultanat sehr speziell und es lohnt sich, vorab bei der Botschaft in Berlin, Kronenstraße 55-58  10117 Berlin, Tel. 030 2060760 Informationen füreinen geplanten Aufenthalt einzuholen.

Verhaltensregeln für Brunei

Neben den gesetzlichen Regelungen gibt es natürlich in jeder Gesellschaft auch informelle Verhaltensregeln und je konservativer ein Staat geprägt ist, desto wichtiger ist es, sich vor Einreise auch mit solchen Verhaltensregeln vertraut zu machen, um Fettnäpfchen zu umgehen.

Neben der schon erwähnten Kleiderordnung ist da vor allem der Gebrauch der linken Hand zu nennen. Wie zum Beispiel auch in Indien gilt die linke Hand in Brunei als unrein. Im sanitären Bereich, wo in vielen Ländern dieser Weltregion der Gebrauch von Toilettenpapier unüblich ist und wo eher mit Wasser gearbeitet wird, wird oft mit der linken Hand der Hintern abgewischt, so dass man üblicherweise zum Essen eher die rechte Hand benutzt. Auch die Übergabe von Gegenständen wie Geschenken etc. erfolgt mit der rechten Hand.

Raucher haben es in Brunei grundsätzlich schwer, denn es gilt ein weitgehendes öffentliches Rauchverbot, das ebenso strikt einzuhalten ist wie das Alkoholverbot in der Öffentlichkeit.

Einreise nach Brunei mit dem Flugzeug

Es gibt keine Direktverbindung von Deutschland nach Brunei, aber eine Reihe von täglichen Verbindungen aus den Nachbarstaaten. So fliegt THAI Airways täglich die Hauptstadt Bandar Seri Begawan an. Auch Air Asia und andere Airlines wie Malaysian oder Singapore Airlines bieten mehrmals täglich Flüge nach Brunei an. Von Kota Kinabalu in Malaysias Bundesstaat Sabah kommt man auch mit der staatlichen Airlines Royal Brunei Airlines mehrmals täglich nach Bandar Seri Begawan.

Bei der Einreise wird eine Flughafensteuer von umgerechnet ungefähr 6 Euro fällig. Beachtet auch, dass ihr einen Ausreisenachweis benötigt (i.d.R. ein Flugticket).

Wenn ihr verreist, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr mit einer Auslandskrankenversicherung ausreichend abgesichert seid. Wir stellen euch die drei beliebtesten Langzeit- Auslandskrankenversicherungen für Backpacker vor.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.



Von Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.