American Express Reiseversicherungen

Langzeit Auslandskrankenversicherung FAQ

Die Frage der Krankenversicherung bei einer Weltreise oder Langzeitreise ist eine der wichtigsten, die man bei der Planung berücksichtigen muss. Während der Corona- Pandemie tauchen nun immer noch mehr Fragen zum Thema auf, so dass ich versuchen möchte, in einem FAQ die wichtigsten Fragen zur Langzeit Auslandskrankenversicherung zu klären.

Grundsätzliches zur Langzeit Auslandskrankenversicherung

Eine Langzeit Auslandskrankenversicherung benötigt man immer dann, wenn die geplante Reise länger dauert, als es von herkömmlichen Jahrespolicen abgedeckt wird. Wer also eine Reise von mehr als sechs Wochen plant, sollte sich Gedanken über Langzeitschutz machen.

Was deckt die Gesetzliche Krankenversicherung auf Reisen ab?

Die Gesetzliche Krankenversicherung hilft euch auf Reisen außerhalb der EU nicht. Innerhalb der EU sowie des Europäischen Wirtschaftsraums leistet eure GKV ebenfalls – allerdings gelten jeweils die Bedingungen des Gastlandes. Ihr erhaltet Erstattungen also nur in der Höhe, in der auch die inländische Krankenversicherung leisten würde. Dies ist in vielen Fällen deutlich geringer als wir es aus Deutschland gewohnt sind. Deshalb ist auch innerhalb der EU bzw. des EWR dringend zu einer Auslandskrankenversicherung zu raten.

Außerhalb der EU und des EWR, also in so genannten Drittstaaten, leistet die GKV nur dann, wenn der Versichterte aufgrund von Vorerkrankungen keine private Auslandskrankenversicherung abschließen kann. Dies muss vor der Reise unter Vorlage der Ablehnung beantragt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Langzeit Auslandskrankenversicherung und Jahrespolice?

Im Internet findet ihr unter dem Suchbegriff „Auslandskrankenversicherung“ zunächst sehr günstige Angebote, die oft auch als Jahresversicherung bezeichnet werden. Doch diese Jahrespolicen sind leider keine Versicherungen für ein ganzes Jahr. Sie decken vielmehr nur Auslandsurlaub in üblicher Länge von i.d.R. bis zu sechs Wochen ab. Das bedeutet, dass ihr innerhalb eines Jahres beliebig oft in Urlaub fahren könnt, aber jeweils nur die ersten sechs Wochen bzw. 45 Tage versichert seid.

Wer länger als 45 Tage bzw. die jeweilige Höchstversicherungsdauer im Ausland unterwegs ist, benötigt also eine Langzeit Auslandskrankenversicherung. Während Jahrespolicen schon für unter zwanzig Euro zu bekommen sind, müsst ihr bei Langzeitversicherungen mit ein bis zwei Euro pro Tag rechnen (ohne USA/Kanada).

Besonderheiten der Langzeit Auslandskrankenversicherung

Wie lang sind Langzeit AKV gültig?

Das entscheidet ihr. Ihr könnt die Versicherung taggenau abschließen, wenn ihr hunderprozentig wisst, wann ihr nach Deutschland zurückkehrt. Wenn ihr das noch nicht so genau wisst, macht es Sinn, die Versicherung für die Höchstdauer abzuschließen und sich ggf. zu viel gezahlte Beiträge bei vorzeitiger Rückkehr erstatten zu lassen.

Die beliebte HanseMerkur hat unterschiedliche Tarife für Reisen von bis zu einem Jahr oder bis zu fünf Jahren. Am attraktivsten sind dabei die Tarife bis zu einem Jahr. Wenn ihr aber bereits wisst, dass ihr deutlich länger als ein Jahr unterwegs sein werdet, solltet ihr natürlich einen passenden Tarif wählen.

Zum Angebot *

Welche Länder sind versichert?

Die allermeisten Langzeit Auslandskrankenversicherungen unterscheiden in ihrem Tarifsystem nach „mit USA/Kanada“ oder „ohne USA/Kanada“. Wegen der hohen Behandlungkosten in Nordamerika sind Reisen, die die USA und/oder Kanada einschließen, deutlich teurer als Versicherungen ohne USA/Kanada.

Es gibt Versicherungen, die trotz des generellen Ausschlusses von USA/Kanada einen kurzen Aufenthalt von teilweise bis zu sechs Wochen abdecken. Hier wollen die Versicherer nur vermeiden, dass ihr das ganze Jahr in den USA oder Kanada seid. Wer genau das vorhat, wird in den sauren Apfel beißen müssen, einen Tarif mit USA/Kanada zu buchen.

Euer Heimatland (und ggf. euer Wohnsitzstaat, falls ihr nicht im Heimatland lebt) sind regelmäßig ausgeschlossen. Einige Versicherer erlauben kurze Heimataufenthalte während der Versicherungsdauer (s. unten).

Wie alt darf ich höchstens sein?

Das ist unterschiedlich. Während die Gesetzliche Krankenversicherung euch in der Regel aufnehmen muss, kann sich eine Private Krankenversicherung ihre Kunden generell aussuchen. Das führt dazu, dass viele Versicherer die Tarife ab einer bestimmten Altersgrenze massiv erhöhen. Das ist leider keine Altersdiskriminierung, weil die statistisch höheren Gesundheitskosten älterer Menschen eine solche Ungleichbehandlung rechtfertigen.

Während es also ab einer je nach Versicherung unterschiedlichen Altersgrenze (oft 65 bis 70) teurer wird, kann es auch passieren, dass ihr ab einem bestimmten Alter gar keine Versicherung mehr abschließen könnt.

Gibt es eine Selbstbeteiligung?

Es gibt in der Tat Tarife mit oder ohne Selbstbeteiligung. Gerade bei Langzeit Auslandskrankenversicherungen mit einer Laufzeit von über einem Jahr ist oft eine Selbstbeteiligung enthalten. Teilweise bieten euch Versicherer auch niedrigere Tarife an, wenn ihr dafür eine höhere Selbstbeteiligung in Kauf nehmt. Das kann sich je nach Gesundheitszustand rechnen. Viele Traveller wollen auch nur die Basisabsicherung gegen die wirklich teuren Dinge (Unfälle, Krankenhausaufenthalte) und nehmen hohe Selbstbeteiligungen dann in Kauf, wenn dafür die Grundgebühr niedriger ausfällt.

In der Regel bedeutet eine Selbstbeteiligung von z.B. 50 Euro, dass ihr bei jedem Schadensfall bis zu 50 Euro selbst zahlen müsst. Nach meiner Erfahrung aus knapp zehn Jahren im Ausland betrifft das über 80% aller Schadensfälle – jedenfalls in Ländern Südostasiens.

Eine andere Form von Selbstbeteiligung gibt es oft bei Internationalen Krankenversicherungen. Hier bestimmt ihr einen Betrag, bis zu dem ihr alle Gesundheitskosten eines Jahres selbst tragt. Wenn ihr z.B. eine Selbstbeteiligung von 500 Euro habt, zahlt ihr eure Arztrechnungen so lange selbst, bis diese in einem Jahr 500 Euro übersteigen. Ab dann zahlt die Versicherung dann aber alles ohne weitere Selbstbeteiligung. Durch dieses Modell habt ihr ebenfalls die Möglichkeit, die monatlichen Beiträge geringer zu halten.

Langzeit Auslandskrankenversicherung Vergleich
Langzeit Auslandskrankenversicherungen im Test

Sind Behandlungen aufgrund von Vorerkrankungen mitversichert?

Nur weil eine Auslandskrankenversicherung vor Abschluss des Vertrags keine Gesundheitsprüfung bei euch durchführt, bedeutet dass nicht, dass Vorerkrankungen nicht ausgeschlossen sind. Im Gegenteil, fast alle Versicherer schließen die Kostenübernahme für den Fall aus, dass eine Behandlung aufgrund einer schon vor der Reise bekannten Vorerkrankung erfolgt. Das wird natürlich nicht groß beworben, aber einen entsprechenden Passus haben wohl die allermeisten Versicherer in ihren Allgemeinen Versicherungsbedingungen.

Zum Thema wird das natürlich nur, wenn der Schadensfall irgendwann mal eintritt. Wenn ihr also kritische Vorerkrankungen habt, fragt vor Versicherungsabschluss nach, welche Behandlungen alle aufgrund dieser Vorerkrankung ausgeschlossen sind. Solche Dinge zu verschweigen, hilft am Ende immer nur dem Versicherer.

Gibt es eine Gesundheitsprüfung bei Abschluss einer Auslandskrakenversicherung?

So kurios das klingt, aber das wäre besser für die Versicherten – und genau deshalb finden Gesundheitsprüfungen vor Abschluss auch quasi nie statt. Für den Versicherer ist es im Zzweifel angenehmer, erst einmal einen Vertrag abzuschließen und die Vorerkrankungs- Keule erst zu schwingen, wenn es ernst wird.

Um fair zu sein: Mir ist noch keine Auslandskrankenversicherung in all den Jahren mit einer Diskussion über Vorerkrankungen gekommen. Ich hatte Schadensfälle bis zu etwas über 300 Euro und immer hat die jeweilige Krankenversicherung ohne große Prüfungen erstattet.

Wer allerdings eine Internationale Krankenversicherung abschließen möchte, weil er auswandert, der sollte im eigenen Interesse seine Vorerkrankungen im Rahmen eine Gesundheitsprüfung durchführen lassen.

Schützt mich die Langzeit Auslandskrankenversicherung auch in Deutschland?

Generell nicht. Doch es gibt Versicherer und Tarife, bei denen auch ein Heimataufenthalt von begrenzter Dauer mitversichert ist. Dies betrifft vor allem Tarife mit einer Reisedauer von mehr als einem Jahr. Die HanseMerkur versichert z.B. einen jährlichen Heimataufenthalt von bis zu sechs Wochen in ihrem Langzeittarif bis zu fünf Jahren mit.

Bei Internationalen Krankenversicherungen ist ein Aufenthalt in Deutschland in der Regel immer mitversichert, so lange euer gewöhnlicher Aufenthalt außerhalb Deutschland ist.

Vertragsfragen zu Langzeit Auslandskrankenversicherungen

Kann ich eine Langzeit AKV auch nach Abreise noch abschließen?

Nein, bei allen mir bekannten Versicherungen ist ein Abschluss der Versicherung VOR der Ausreise aus Deutschland notwendig. Dies kann durchaus auch noch am Tag direkt vor Ausreise geschehen, aber eben nicht mehr nach Beginn der Reise. Das Datum der Ausreise müsst ihr im Schadensfall auch nachweisen, weshalb hier Ehrlichkeit angemahnt ist.

Muss ich in Deutschland gemeldet sein, um eine Langzeit AKV abzuschließen?

Alle mir bekannten Anbieter setzen einen Wohnsitz in Deutschland mindestens bei Antragstellung voraus. Bei vielen Anbietern sind die Klauseln so formuliert, dass das Wohnsitzerfordernis auch während der Reise besteht. Das macht natürlich in vielen Fällen keinen Sinn, denn wenn ich ein Jahr oder länger im Ausland bin, bin ich – streng genommen – gesetzlich verpflichtet, meinen Wohnsitz in Deutschland abzumelden.

Ich habe 2016 meine damalige Auslandskrankenversicherung, die HanseMerkur, angeschrieben und um Klarstellung gebeten. Mir wurde seinerzeit folgendes zugesichert.

In Abänderung der §§ 1 und 2 der [AVB-RK365] sind auch die Personen versicherungsfähig, die lediglich zum Zeitpunkt der Antragstellung den Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und diesen für die Dauer ihres vorübergehenden Auslandsaufenthaltes beim Einwohnermeldeamt abmelden. Die weiteren, den Wohnsitz nicht betreffenden Regelungen zur Versicherungsfähigkeit (§1) und zur Beendigung des Versicherungsvertrages (§ 2), bleiben unverändert bestehen.

Wer also vorhat, sich für die Dauer seines Auslandsaufenthaltes in Deutschland abzumelden, sollte sich eine solche Zusicherung von seiner Auslandskrankenversicherung einholen. Die Zusicherung gilt natürlich nur für die konkrete Person und die konkrete Reise. Ihr könnt euch also nicht im Nachhinein auf meine Regelung von 2016 berufen. Sehr wohl könnt ihr aber bei Abschluss einer Versicherung bei der HanseMerkur darauf hinweisen, dass ihr von einem Fall wisst, in dem so verfahren wurde und dass ihr gerne die gleiche Zusicherung hättet.

Kann ich meine Langzeit Auslandskrankenversicherung verlängern?

Im Rahmen der Höchstversicherungsdauer sind Langzeit AKV’s in der Regel zu verlängern. Allerdings benötigt ihr dafür dann die Zustimmung der Versicherung. Während diese im Normalfall unproblematisch erteilt wird, weiß ich nicht, ob das auch der Fall ist, wenn ihr schon einige Schadensfälle hattet.

Ich empfehle daher immer, die Versicherung für die Höchstdauer abzuschließen und bei vorzeitiger Rückreise dann eine Erstattung zu viel gezahlter Beiträge zu beantragen. Schaut vorher in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen nach, unter welchen Umständen zu viel gezahlte Beiträge erstattet werden. Die meisten mir bekannten Versicherungen wollen vor allem den Nachweis der vorzeitigen Rückreise, also ein Flugticket zurück nach Deutschland.

Eine Verlängerung über die Höchstdauer hinaus ist dagegen normalerweise nicht möglich. Insbesondere der beliebte RK365 der HanseMerkur kann m.W. nur für maximal 365 Tage abgeschlossen werden. Danach müsstet ihr also nach Deutschland zurückreisen und eine neue Police abschließen – oder von vornherein einen Tarif mit längeren Laufzeiten wählen. Dies solltet ihr jedenfalls dann überlegen, wenn ihr vorher schon sehr sicher seid, dass ihr länger als ein Jahr unterwegs sein wollt.

Wer eigentlich keine Reise plant sondern auswandert, der sollte sich von vornherein Gedanken über den korrekten Versicherungsschutz machen. Hier empfiehlt sich dann eher eine Internationale Krankenversicherung als eine Auslandskrankenversicherung.

Wie funktioniert die Erstattung im Schadensfall?

Jeder Versicherer hat auf seiner Webseite ein Formular zur Schadensanzeige. Oft könnt ihr dies auch online ausfüllen und als Pdf abspeichern. Dazu benötigt jede Krankenversicherung die Rechnung, auf der mindestens euer voller Name und Geburtsdatum stehen muss. Darüber hinaus muss eine Diagnose angegeben sein und alle Kostenpositionen müssen einzeln aufgelistet sein.

Diese beiden Dinge benötigt jede Versicherung. Einige haben je nach Kosten weitere Fragen und fordern weitere Nachweise. Ihr müsst bei ambulanten Behandlungen die Kosten zunächst selbst tragen und die Versicherung erstattet euch diese dann. Dies geht in der Regel sehr schnell. Oft hatte ich mein Geld innerhalb weniger Tage auf dem Konto. Bei Beträgen über 100 Euro kann es allerdings auch mal eine oder zwei Wochen dauern.

Originale von Rechnungen solltet ihr unbedingt aufbewahren, denn es kann sein, dass die Versicherung diese später einfordert. Mir ist das in zehn Jahren noch nicht passiert. Es hat bei mir bisher immer gereicht, die entsprechenden Dokumente eingescannt oder abfotografiert per Mail zuzusenden. Aber es kann eben sein und deshalb unbedingt die Originale aufbewahren.

Müsst ihr stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden, müsst ihr dies der Versicherung unverzüglich mitteilen. Die Versicherung gibt dann gegenüber dem Krankenhaus eine Kostenübernahmeerklärung ab. Wenn ihr nicht in der Lage seid zu telefonieren, wird sich das Krankenhaus mit eurer Versicherung in Verbindung setzen. Es gibt Länder, da bleibt ihr so lange auf dem Flur liegen, bis eine Kostenübernahmeerklärung vorliegt. Eine Versicherungskarte mit der Notfall- Telefonnummer gehört daher immer in euer Portemonnaie.

Einzelfragen zu Krankenversicherungsleistungen im Ausland

Umfasst meine Auslandskrankenversicherung auch den Rücktransport nach Deutschland?

Quasi jede Langzeit Auslandskrankenversicherung umfasst auch einen Rücktransport nach Deutschland, doch es kommt hier auf die Feinheiten an. Einige Versicherungen tragen die Kosten nur, wenn es „medizinisch notwendig“ ist, andere dagegen auch, wenn es „medizinisch sinnvoll“ ist. Eine medizinische Notwendigkeit ist in der Regel sehr viel schwerer zu belegen und hat höhere Hürden. Medizinisch sinnvoll ist ein Rücktransport nach Deutschland dagegen schon, wenn die Behandlung in der Heimat schneller, besser oder günstiger realisiert werden kann.

Ist bei einer Auslandskrankenversicherung auch Schutz vor Coronainfektion enthalten?

Das solltet ihr auf jeden Fall klären. Zwar wird die Behandlung einer Coronainfektion kaum von einem Versicherer ausgeschlossen. Aber es kann sein, dass eure Versicherung Ausschlussklauseln enthält. Eine beliebte Ausschlussklausel ist der Hinweis, dass Krankenversicherungsschutz nicht für Länder gilt, für die eine Reisewarnung besteht. Gab es vor Corona nur ein paar internationale Krisenherde mit Reisewarnung, in denen sowieso niemand Urlaub machen würde, ist das in Pandemiezeiten anders. Viele Monate in 2020 gab es eine pauschale Reisewarnung für die ganze Welt. Auslandskrankenversicherungen sind Anfang 2020 massenhaft plötzlich unwirksam geworden. Reisende mussten dann in einer bestimmten Frist zurück nach Deutschland, um den Versicherungsschutz nicht zu verlieren.

Auch heute ist es noch so, dass aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens Reisewarnungen sehr plötzlich ausgesprochen und auch wieder aufgehoben werden können. Ihr solltet daher eine Langzeit Auslandskrankenversicherung wählen, die auf eine solche Ausschlussklausel verzichtet. Der HanseMerkur ist es beispielsweise egal, wohin ihr reist. Der Versicherungsschutz ist unabhängig von Reisewarnungen.

Zum Angebot *

Zahlt die Auslandskrankenversicherung für angeordnete Quarantäne?

Ob eure Auslandskrankenversicherung für Krankenhausaufenthalte zahlt, die aufgrund eines positiven Coronatests erforderlich werden, hängt davon ab, ob ihr an Corona erkrankt oder eben nur in Quarantäne seid.

Es gibt Länder wie Thailand, in denen ihr grundsätzlich hospitalisiert werdet, wenn euer Coronatest positiv ausfällt. Die Kosten hierfür müsst ihr selbst tragen, wenn ihr nicht tatsächlich an Corona erkrankt. Erkrankung meint hier, dass ihr Symptome habt, die eine Einweisung in ein Krankenhaus rechtfertigen würden. Zu sagen, man könne nicht mehr riechen und habe ein bisschen Husten, um die Krankenversicherung zur Kostenübernahme zu bewegen, reicht nicht.

Kurzum: Die Versicherungen haben die leidigen Quarantänekosten mittlerweile als separates Geschäftsfeld entdeckt und bieten spezielle Versicherungen für Kosten durch Quarantäneanordnungen an. Es gibt auch einige Airlines, die ihren Passagieren kostenlose Versicherungen anbieten. Bei Etihad ist beispielsweise eine Quarantänekostenversicherung für die ersten 30 Tage der Reise im Ticketpreis inklusive. Bei den Airlines der Lufthansa- Gruppe kann man ein entsprechendes Paket „AIG Travel Care“ kostenpflichtig hinzubuchen.

Das Thema wird offensichtlich unterschätzt. Ein positiver Test eines Familienmitglieds bei Ankunft in Thailand kann einen hohen vierstelligen Betrag kosten.

Fazit

Ich hoffe, dieses FAQ konnte ein bisschen Licht ins Dunkel des Versicherungsrechts bringen.

Wenn ihr verreist, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr mit einer Auslandskrankenversicherung ausreichend abgesichert seid. Wir stellen euch die drei beliebtesten Langzeit- Auslandskrankenversicherungen für Backpacker vor. Außerdem empfehle ich euch die Lektüre meiner aktualisierten Übersicht zu den besten kostenlosen Reisekreditkarten 2021.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.


 

Wer schreibt denn hier?

Kai hat sich 2015 nach Jahren des Reisens schrittweise aus Deutschland verabschiedet und lebt seitdem die meiste Zeit des Jahres in Asien. In seinem früheren Leben hat er 10 Jahre in der Arbeits- und Sozialrechtsberatung gearbeitet.



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.