Taxipreise

Taxifahren in Yangon (Rangun), Myanmar

Taxifahren in Yangon, der größten Stadt Myanmars, ist ein relativ entspanntes Unterfangen. Anders als in den touristischen Nachbarländern sind die Taxifahrer in Myanmar offenbar noch nicht so erfahren darin, ankommende Backpacker oder Touristen über den Tisch zu ziehen. Alles zu den Taxipreisen in Yangon erfahrt ihr in diesem Artikel.

Dass man in Yangon noch relativ kostengünstig Taxi fahren kann, ist umso erstaunlicher, als es in Myanmars Taxis keine Meter gibt, man den Preis also vor Fahrtantritt unbedingt aushandeln muss. Meistens nennen die Taxifahrer vor Fahrtantritt bereits einen Preis, der in der Regel schon akzeptabel ist.

Taxifahren in Yangon – die Preise

Innerhalb von Yangon, das früher Rangun hieß, beträgt der Preis für eine Taxifahrt zwischen 2000 und 3000 Kyatt (ca. 1,30 bis 2 Euro). Mehr sollte man innerhalb des Innenstadtbereichs eigentlich nie bezahlen und in einer Woche, die ich in Yangon war, hat nur ein Taxifahrer einen höheren Preis aufgerufen- 3500 Kyatt.
Natürlich ist es einerseits albern, sich über 20 Cent mehr oder weniger zu zanken, aber das hat natürlich auch eine volkswirtschaftliche Komponente, denn wird ein höherer Preis von Touristen mehrmals ohne nachzuverhandeln akzeptiert, wird dieser höhere Preis schnell zum Regelpreis und die Taxifahrer werden sich nicht mehr, auf den eigentlich angemessenen Preis drücken lassen.

Das Preisgefüge wird ohnehin in den nächsten Jahren mit der zunehmenden Entwicklung des Landes steigen, aber man sollte die natürliche Inflation nicht noch steigern, indem man Mondpreise bezahlt.

Taxipreis vom Airport Yangon

Der Preis für eine Taxifahrt vom Airport Yangon in die City beträgt im Übrigen 8000 Kyatt. Es gibt einen Taxischalter in der kleinen Ankunfthalle, wo der Transfer vom Airport in die Innenstadt von Yangon für 9000 Kyatt angeboten wird, was auch noch in Ordnung ist; insbesondere wenn man nach einem langen Flug nicht in der Laune ist, mit Taxifahrern zu feilschen. Alle anderen Schalter, die privaten Transfer anbieten, sind überteuert und sollten gemieden werden. Der Originalschalter für Taxis ist gleich auf der linken Seite, wenn man durch den Zoll durch ist.

Die meisten Taxifahrer sprechen übrigens kaum bis gar kein Englisch, so dass Feilschen ohnehin schwierig ist. Wichtig ist aber, wie gesagt, den Preis VOR Fahrtantritt zu vereinbaren. Nennt der Fahrer einen Preis, der höher ist als 3000 Kyatt für eine Fahrt innerhalb des Stadtgebiets von Yangon, lächelt ihr und sagt: I pay you 2500 Kyatt, ok? Wenn der Fahrer jetzt nicht einwilligt, einfach das nächste Taxi nehmen.

Es gibt in Yangon unzählig viele Taxis; man hat fast den Eindruck, dass es mehr Autos mit einem Taxischild auf dem Dach gibt als ohne. Stoppen könnt ihr ein Taxi, indem ihr einfach den Arm hebt. In wenigen Sekunden wird ein Fahrzeug neben euch eine Vollbremsung machen.

Übrigens: Es gibt in Yangon keine Motorbikes und entsprechend auch keine Motorbike- Taxis wie in anderen Ländern Südostasiens.

Letzte Aktualisierung am 15.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

*

Taxifahren in Yangon – Fazit

Taxifahren in Myanmar insgesamt ist immer noch sehr günstig. Das gilt auch für die Taxipreise in Yangon, der ehemaligen Hauptstadt. Aufgrund der Masse an verfügbaren Taxis ist es auch nicht erforderlich, einen zu hohen Preis zu akzeptieren. Man stoppt einfach das nächste Taxi.

Das könnte euch auch noch interessieren:

Wenn ihr verreist, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr mit einer Auslandskrankenversicherung ausreichend abgesichert seid. Wir stellen euch die drei beliebtesten Langzeit- Auslandskrankenversicherungen für Backpacker vor. Außerdem empfehle ich euch die Lektüre meiner aktualisierten Übersicht zu den besten kostenlosen Reisekreditkarten 2021.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.


 

Wer schreibt denn hier?

Kai hat sich 2015 nach Jahren des Reisens schrittweise aus Deutschland verabschiedet und lebt seitdem die meiste Zeit des Jahres in Asien. In seinem früheren Leben hat er 10 Jahre in der Arbeits- und Sozialrechtsberatung gearbeitet.



1 Kommentar zu „Taxifahren in Yangon (Rangun), Myanmar“

  1. Franziska Bergmann

    Mein Freund und ich werden in zwei Wochen nach Yangon fliegen. Gut zu wissen, dass es kein Meter in den Taxis gibt. 1,30 € bis 2 € scheinen wirklich sehr akzeptable Preise zu sein. Den Preis für eine Taxifahrt vor Fahrtantritt zu vereinbaren, danke für den Hinweis.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.