Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya

Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya

Das Seven Seas Riverside Guesthouse in Ayutthaya ist ein echter Geheimtipp. Der ist so geheim, dass ihn weder die örtlichen Tuktuk- Fahrer noch die Touristen Polizei kennt. Über ein Kleinod, das von Gästen nicht gefunden werden will…

Da die Soi 19, die von der Hauptstraße U Thong abgeht, auch nicht ausgeschildert ist und es auch keinen Hinweis auf das Guesthouse an der Hauptstraße gibt, ist es schon auch ein bisschen Glücksache, dieses Kleinod an thailändischer Gastlichkeit zu finden. Dass es im Internet auch keine Telefonnummer gibt und hier auch niemand so richtig Englisch spricht, macht die Sache auch nicht einfacher…

Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya – Lage und Ausstattung

Wenn man aber trotz all dieser Widrigkeiten den Weg dorthin gefunden hat, wrd man mit einer Tiptop- Unterkunft, sehr familiärer Atmosphäre und einer tollen Lage direkt am Fluss und gegenüber dem populären Wat Phutthai Sawan belohnt.

Das Guesthouse verfügt nur über acht Zimmer, von denen eines, die Lotus- Suite, einen großen Balkon und einen beinahe noch größeren Jacuzzi hat. Zudem hat die Suite einen großen Flat- TV und einen PC mit Webcam zum Skypen. Das Wifi- Signal ist in der ganzen Anlage zu empfangen und ist kostenfrei.

Die kleine Gartenanlage ist sehr gepflegt und hat zahlreiche Sitzmöglichkeiten; zudem ist eine kleine überdachte Terrasse als Restaurant ausgebaut. Das zugehörige Boot war vor der großen Flut im letzten Jahr ebenfalls Teil des Restaurants, ist aber so stark beschädigt worden, dass es nicht mehr funktionstüchtig ist.

Ein echtes Handicap sind die mangelnden Englisch- Kenntnisse des Besitzers; für uns kein Problem, da meine Freundin fließend Thai spricht, aber ansonsten hapert es mit der Verständigung schon ein bisschen. Der Sohn des Hauses kann mit ein paar Brocken Englisch ein bisschen aushelfen.

An der Hauptstraße gibt es eine Reihe von Thai- Restaurants; Farang Food ist hingegen hier eher rar. Immerhin gibt es keine 200 Meter vom Guesthouse einen 7/11 und einen Tesco.

Die Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya sind ja über die gesamte Insel gut verteilt und zum Teil zu Fuß, zum größeren Teil mit dem Tuktuk bequem zu erreichen.

Preislich liegt das Seven Seas Riverside Guesthouse mit ca. 700 bis 800 Baht für die normalen Zimmer und stolzen 1600 bis 1700 Baht für die Suite sicherlich im oberen Mittelfeld, aber das Ambiente und die Räume sind es wert – und man verbringt ja auch nicht Wochen in Ayutthaya.

Zu buchen ist das 7 Seas Riverside übrigens offenbar nur über Agoda und booking.com; eine eigene Webseite haben die noch nicht.

Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya
Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya, Ausblick
Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya
Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya, Bad
Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya
Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya, Zimmer

Seven Seas Riverside Guesthouse Ayutthaya – Fazit

Wer das Guesthouse findet und ein bisschen Thai versteht oder die Nerven hat, sich mit Händen und Füßen zu verständigen, der wird mit einer tollen Unterkunft, einem atemberaubenden Ausblick und einem „going native- Erlebnis“ belohnt.

Wenn ihr verreist, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr mit einer Auslandskrankenversicherung ausreichend abgesichert seid. Wir stellen euch die drei beliebtesten Langzeit- Auslandskrankenversicherungen für Backpacker vor. Außerdem empfehle ich euch die Lektüre meiner aktualisierten Übersicht zu den besten kostenlosen Reisekreditkarten 2020.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.


 

Wer schreibt denn hier?

Kai hat sich 2015 nach Jahren des Reisens schrittweise aus Deutschland verabschiedet und lebt seitdem die meiste Zeit des Jahres in Asien. In seinem früheren Leben hat er 10 Jahre in der Arbeits- und Sozialrechtsberatung gearbeitet.



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.