Angebot! Günstige Taxis und Transfers in Thailand

0 Comment

Der natürliche Feind des Backpackers ist der Taxifahrer. Wie oft habe ich mich schon darüber geärgert, bei Transfers vom Flughafen zur Unterkunft hemmungslos über den Tisch gezogen zu werden- und das nicht nur in Indien oder anderen Entwicklungs- und Schwellenländern sondern auch in Westeuropa.

Da wird das Taximeter einfach nicht eingeschaltet, Fantasiepreise aufgerufen, irgendwelche „Sonnenscheingebühren“ erfunden oder dreist die Herausgabe des Gepäcks verweigert, wenn man nicht das in den Augen des Fahrers angemessene Trinkgeld zu zahlen bereit ist.

Die Fahrer profitieren dabei von ihrem Standortvorteil: Sie kennen sich aus, du nicht. Du willst da weg, sie müssen nicht.. diese Ausgangsbedingungen führen fast immer dazu, dass man sich schließlich auf viel zu hohe Preise einlässt.

Zumindest für Thailand muss das nicht mehr sein. Ich lebe seit ein paar Jahren die meiste Zeit des Jahres in Südostasien, kenne die Preise und vor allem auch zuverlässige Fahrer, die mich zu fairen Preisen abholen, wo ich will und hinfahren, wo ich will. Ich bin mit meinem Stammfahrer schon hoch in den Issaan gefahren, an die kambodschanische Grenze, auf Inseln im Golf von Thailand. Es ist natürlich immer günstiger, sich mit 15 Personen in einen Kleinbus mit 9 Sitzen zu quetschen, aber wer ein bisschen entspant ankommen will und vielleicht auch zu zwei reist, der wird den Zusatzkomfort eines Privat- Transfers zu schätzen wissen.

Eine allgemeingültige Preistabelle für verschiedene Routen gibt es natürlich nicht; der Preis hängt immer davon ab, ob es eine Chance gibt, auf der Rückfahrt eine Leerfahrt zu vermeiden.

Daher mein Angebot: Ihr könnt mir Anfragen für jede denkbare Route innerhalb von Thailand schicken, ich checke die Preise mit den mir bekannten zuverlässigen Fahrern und schicke euch den günstigsten Preis. Entscheidet ihr euch dafür, dass Angebot anzunehmen, zahlt ihr mir per Paypal eine Vermittlungsgebühr von 5 Euro und ich buche euch den Transfer. Den ausgemachten Preis zahlt ihr direkt an den Fahrer (natürlich erst am Zielort).

Damit keine falschen Hoffnungen über das Preisniveau entstehen, hier ein paar Beispiele:

Für die Strecke von Pattaya nach Nakhon Ratchasima (immerhin 4 Stunden Autofahrt, 6 Stunden mit dem Bus) habe ich 3000 Baht (ca. 75 Euro) bezahlt. Das war allerdings ein Freundschaftspreis, weil er am nächsten Tag das Glück hatte, einen Passagier für einen Transfer zurück zum Flughafen Suvarnabhumi zu haben.

Die Strecke vom Airport Suvarnabhumi zum Fähranleger nach Koh Mak in Trat (ca. 5 bis 6 Stunden) hat uns mit drei Personen 4500 Baht gekostet, wobei einer von uns noch bis zur kambodschanischen Grenze weitergefahren ist.

Transfers vom Suvarnabhumi z.B. nach Pattaya kosten 1200 Baht, zum Suvarnabhumi 1000 Baht (weil dann keine Parkgebühr anfällt). Vom und zum Airport Don Muaeng geht’s für ca. 1300 Baht.

Grundsätzlich gibt  es für jede denkbare Strecke einen Fahrer. Insofern schreibt mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und ich höre mich um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Booking.com

Das Buch zur Weltreise
Mit dem Billigflieger um die Welt

Wer schreibt denn hier?
Kai Berke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Close