Inselhopping im Südpazifik/Südsee

0 Comment

Wer von Australien oder Neuseeland kommend weiter um die Welt nach Nord- oder Südamerika fliegen will, steht vor dem Nadelöhr Südsee. Natürlich könnte man einfach direkt drüberwegfliegen, doch dann überspringt man natürlich eine traumhaft schöne Gegend der Welt, in die man so schnell auch nicht wieder kommt.




Um es vorweg zu nehmen: Inselhopping, wie man das in der Karibik machen kann, funktioniert im Südpazifik nicht oder nur sehr eingeschränkt, weil das Flugnetz zwischen den einzelnen Inselgruppen überaus dünn ist.

Airpasses im Südpazifik

Der erste Blick richtet sich naturgemäß immer auf das Angebot an Flugpässen für die Region, doch wird man hier schnell enttäuscht aufgeben, denn ein auf die Südsee zugeschnittenes Produkt gibt es nicht.

Circle Pacific Tarif von Star Alliance

Der Name sagt es ja schon: Es handelt sich um ein Circle- Ticket. Das bedeutet, die Reise muss im selben Land starten und enden, was es für Weltreisende unbrauchbar macht. Teilnehmende Regionen sind China, Japan, Korea, Südostasien, Neuseeland, einige Städte Australiens, Vancouver in Kanada und vier Destinationen im Westen der USA. Eigentliche Ziele in der Südsee sind Rarotonga, Tonga, Westsamoa, Tahiti, Neukaledonien und Nadi/Fidji.

Die genauen Bedingungen und Beschränkungen ähneln dem Round-the-world- Ticket und können auf der Seite von Star Alliance eingesehen werden.

Da im Rahmen der Reise maximal 26000 Meilen zurückgelegt werden dürfen und Flüge im Südseeraum mangels Direktverbindungen immer über Auckland bedient werden, fällt dieser Pass für die Erkundung des Südpazifik weg.

South Pacific Airpass

Air New Zealand bietet den South Pacific Airpass für sein südpazifisches Streckennetz an für Passagiere, die im Besitz eines interkontinentalen Star Alliance- Tickets sind. Der Airpass muss bei der Buchung des interkontinentalen Tickets zugebucht werden und mindestens drei Strecken umfassen. Die Kosten richten sich nach der Entfernung und sind nicht wirklich günstig. Das Hauptproblem bleibt aber, dass kein Hopping von Insel zu Insel möglich ist sondern man immer zurück nach Auckland fliegen muss, um von dort die nächste Insel zu bereisen.

Mehr zum South Pacific Airpass gibt es hier.

Einzelflüge im Südpazifik

Als kleines Drehkreuz fürs echte Inselhopping bietet sich Nadi (Fidji) an, weil von Fiji Airways Direktflüge zu den „Nachbarinseln“ wie Tonga, Vanuatu, Samoa, Tuvalu, Solomon Islands oder Kiribati durchgeführt werden. Von Nadi kommt man auch direkt in die USA, nach Australien und natürlich nach Neuseeland.

Zur Webseite von Fiji Airways.

Air Vanuatu bietet neben Flügen innerhalb der eigenen Inselgruppe Flüge zu den Fidjis, den Solomonen, Australien und Neuseeland.

Air Kiribati verbindet Nauru mit Majuro (Marshall Islands), Nadi (Fidji), Tawara und Brisbane, Australien.

Der zweite internationale Flughafen der Südsee und der einzige mit einer Direktverbindung nach Asien (Tokyo) ist Noumea (Neukaledonien). Von dort fliegt Aircalin zudem nach Australien, Neuseeland, Fidji und interessanter Weise auch nach Papeete (Tahiti).

Der dritte internationale Flughafen in der Südsee mit Flügen sowohl nach Neuseeland als auch in die USA ist Rarotonga, Hauptinsel der Cook Islands. Von hier gibt es regelmäßige Flüge von und nach Neuseeland sowie einen wöchentlichen Flug nach Los Angeles.

Air Tahiti, die Domestic Airline von Französisch Polynesien verbindet Rarotonga außerdem zwei Mal wöchentlich mit der Hauptinsel Franz. Polynesiens Tahiti (donnerstags und samstags). Die Strecke kostet One- way ca. 250 Euro. Weitere Inseln im Südpazifik außerhalb des Inselverbands werden weder von Papeete (Tahiti) noch von Rarotonga (Cooks) angeflogen.

Air Tahiti Nui, die internationale Airline, verbindet Papeete, den vierten Internationalen Flughafen in der Südsee direkt mit Tokyo, Auckland und Los Angeles.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen kleinen Auszug meines Ebooks „Mit dem Billigflieger um die Welt“, das ich jedem Globetrotter unbedingt ans Herz legen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Booking.com

Das Buch zur Weltreise
Mit dem Billigflieger um die Welt

Wer schreibt denn hier?
Kai Berke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Close