Airline Check: Lufthansa

0 Comment

Würde der Kranich mit „seiner“ Airline fliegen, müsste er Thrombosestrümpfe tragen, weil ihm die engen Sitze das Blut in den Beinen abschnüren würde.

Die Lufthansa lebt seit vielen Jahren von ihrem guten Ruf, dem sie in ihren Flugzeugen mit 78 cm Beinfreiheit schon lange nicht mehr gerecht wird. Ich bin von Bangkok nach Kuala Lumpur geflogen und die Maschine kam aus Frankfurt und flog nach einem Zwischenstop weiter nach Malaysia. Der Gedanke, dass Menschen bereits seit elf Stunden in diesem Hühnerkäfig sitzen mussten, ließ mich erschaudern.



Die Buchung über die Lufthansa- Webseite lief zunächst erfreulich einfach. Ich konnte Meilen für mein Royal Silk- Konto von THAI Airways sammeln, die Buchung eines Sitzplatzes verlief während des Buchungsvorgangs einfach und zusatzkostenfrei.

Ärgerlich der fehlende Hinweis, dass ein Check In nach Malaysia nur möglich ist, wenn man über ein Rück- oder Weiterflugticket verfügt (ich hatte nur One Way gebucht und wollte kurzfristig entscheiden, ob ich weiter nach Singapur oder zurück nach Thailand fliege); diese fehlende Info wurde am Flughafen dann ziemlich teuer für mich, weil ich mir dann am Air Asia- Schalter ein Ticket zu Schalterpreisen kaufen musste.

An Bord nervt dann neben den engen Sitzen vor allem der miese Service. Wir fliegen immerhin 2,5 Stunden und trotzdem gibt es lediglich ein kleines Sandwich und nix zu trinken außer einem von diesen verschlossenen Wasserbechern mit ca. 100 ml Trinkwasser. Und meine Freundin, der schlecht ist und die deshalb vor sich hin döst, bekommt dann nicht mal das Sandwich. Einen Getränkewagen sehen wir während des Fluges nicht.

Preislich war der Flug mit ca. 100 Euro One Way okay; Langstrecke würde ich mit Lufthansa niemals fliegen.

UPDATE Frühjahr 2014: Nun habe ich es doch getan! Hannover- Frankfurt und weiter nach Bangkok für bisschen über 600 Euro- da konnte ich nicht Nein sagen.

Ähnlich wie bei Air Berlin kann man auch bei der Lufthansa einen Sitz am Notausgang mit über 100 cm Beinfreiheit kostenpflichtig zubuchen. Die Gebühr ist streckenabhängig und beträgt auf Langstrecke immerhin 60 Euro je Flug, aber das war es mir auf dem Hinflug wert. Lufthansa rüstet seine Flotte derzeit um und baut ein paar Sitze als Premium Economy ein. Mal sehen, wie das preislich aussehen wird.

Insgesamt war der Service deutlich besser und sogar das Essen schmeckt so einigermaßen, wenn man nur nicht die Curry- Chicken- Pampe mit Reis nimmt. Sogar auf dem 35 Minuten langen Flug von Frankfurt nach Hannover gabs nen kleinen Snack und ein Getränk, das natürlich in Rekordtempo runtergeschüttet werden musste.

Dass die Stewardessen bei der Lufthansa alle aussehen wie meine Grundschullehrerinnen, ist mehr ein subjektives Problem. Waren aber alle nett und haben auf Wunsch klaglos nachgeschenkt.

Lufthansa

Lufthansa

Die Toiletten sind bei dem A380 Langstreckenflieger im Unterdeck verbaut. Sie wirken dadurch geräumiger und die Wartezeiten vorm Klo waren auch kürzer.

Nett ist der WLAN- Hotspot, der in vielen Flugzeugen inzwischen verfügbar ist, auch wenn die Preise fürs Surfen im Internet mit 1,79 Euro für 10 Minuten (für T-Mobile- Kunden) noch keine abendfüllende Beschäftigung mit Mails checken erlaubt.

Ein paar Worte zum Entertainment- System: Die Auswahl an Spielfilmen und sonstigem Unterhaltungsprogramm ist ganz in Ordnung; es gab den einen oder anderen aktuellen Kinofilm und auch die Auswahl an CD’s war üppig. Dass das Entertainmentsystem manchmal hängen bleibt und dann resetted werden muss, ist bei den meisten Airlines an der Tagesordnung- so lange das Resetting dann funktioniert, ist mir das egal.

Ein Problem bei der Lufthansa sind die lausigen Kopfhörer, die nicht geeignet sind, die Fluggeräusche zu überdecken, so dass man dann bei konversationslastigen Spielfilmen nicht viel mitbekommt.

Insgesamt geht der Daumen für die Lufthansa zaghaft nach oben, wenn man einen günstigen Flug erwischt. Die fehlende Beinfreiheit wird mich bei ähnlichem Preis aber zukünftig wieder mit anderen Airlines fliegen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Booking.com

Das Buch zur Weltreise
Mit dem Billigflieger um die Welt

Wer schreibt denn hier?
Kai Berke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Close