Unterkunft Bangkok/Thailand: Montien Riverside Hotel

0 Comment

Wer mal für kleines Geld echtes 5-Sterne-Feeling erleben will, sollte sich das Montien Riverside Hotel in Bangkok genauer anschauen. Für einen Betrag, bei dem man hierzulande in vielen Pensionen nur müde belächelt wird, ist das Lächeln dort wesentlich vielversprechender. Die große und sehr schöne Lobby sowie der Check-In sind dem Standard entsprechend. Leute wie ich, die das nicht jeden Tag erleben, würden sogar beeindruckend dazu sagen. Die Zimmer sind sehr geräumig und sehr gut ausgestattet, das Bad hat Dusche und Wanne.


Und die Aussicht auf den Fluss und die Stadt ist wirklich begeisternd. Wir waren in der 21. Etage untergebracht und konnten das geschäftige Treiben am Tage, schöne Sonnenuntergänge und die glitzernde Lichterwelt bei Nacht beobachten. Wie in der Werbung – einfach unbezahlbar.
Allerdings soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Ausstattung schon ziemlich abgewohnt war. Das passte irgendwie so gar nicht zu dem ganzen sonstigen Pomp im Hotel. Dafür war der Service absolut thaitypisch. Immer sehr freundlich, sehr bemüht und regelmäßig überfordert mit der englischen Sprache. Aber das wurde stets gekonnt weggelächelt 🙂
Die etwas abseitige Lage des Hotels hat Vor- und Nachteile. Einerseits ist man zwar stark auf Taxis angewiesen, um irgendwo hinzukommen. (Es gibt nur eine umständliche Kombination aus Bus und U-Bahn.) Andererseits sind die Taxi-Fahrer hier noch nicht so abgezockt wie in den Touristenvierteln und nutzen in der Regel das Taximeter. Selbst dann, wenn sie vom Hotel geordert werden. So kommt man für 2-3 EUR an alle wichtigen Orte in Bangkok. Es gibt zwar auch einen hoteleigenen Shuttle. Der fuhr aber nur alle zwei Stunden und war auch nicht für unsere Ziele zu gebrauchen.
Ein weiterer Nachteil ist das gebührenpflichtige WLAN auf den Zimmern. Es wurde pro Tag abgerechnet und war unverhältnismäßig teuer. Das hätte ich so nicht erwartet.

Trotzdem ist mein Fazit überwiegend positiv. Die grandiose Aussicht schafft es mühelos, die abgewohnte Ausstattung und die etwas abseitige Lage vergessen zu machen. Und das Ganze für nur 48,- EUR pro Nacht und Zimmer (low season).

Schönen Dank an unseren „Testschläfer“ Jens, der uns diesen Unterkunftstipp hat zukommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Booking.com

Das Buch zur Weltreise
Mit dem Billigflieger um die Welt

Wer schreibt denn hier?
Kai Berke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Close