Reiseinfos für die Karibik

0 Comment

Die Karibik ist die Gegend zwischen Nord- und Südamerika und unterteilt sich zunächst grob in die so genannten Großen Antillen (Kuba, Dom.Rep, Haiti, Jamaica) und die Kleinen Antillen, die aus einem Ring kleiner und kleinster Inseln besteht, der sich östlich der Großen Antillen zur Küste von Venezuela hinzieht.


Die Kleinen Antillen teilen sich noch mal in die so genannten Inseln „über dem Wind“ (Anguila, St. Martin, Saba etc.) und die Inseln „unter dem Wind“ (St. Vincent, Grenada etc.), ferner gibt es die französischen Antillen Guadeloupe, Martinique und die fast französischen Dominica und St. Lucia sowie die Niederländischen Antillen Curacao, Aruba und Bonaire. Bei den franz. Antillen handelt es sich um europäisches Staatsgebiet und es wird mit Euro gezahlt. Ansonsten wird neben der lokalen Währung Eastern Carribean Dollar auch überall der US Dollar akzeptiert.

Das Klima auf den Kleinen Antillen ist grundsätzlich tropisch mit unterschiedlich ausgeprägten Regenzeiten sowie unterschiedlich starker Hurrikan- Betroffenheit in den Monaten September und Oktober. Die besten Reisemonate sind von November bis Februar, wo die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch und die Temperaturen mit 25 bis 28 vergleichsweise milde sind.

Gesundheit

Im Gegensatz zu anderen tropischen Gegenden der Erde sind die Gesundheitsgefährdungen durch Infektionskrankheiten überschaubar. Malaria kommt jedenfalls auf den Kleinen Antillen nicht vor. Auch gibt es keine gesonderten Impfvorschriften; empfohlen werden allerdings neben den obligatorischen Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Polio auch Hep A und B. Typhus als Folge mangelnder Hygiene kommt vor und sollte deshalb ebenfalls beimpft werden. Wer sich zudem viel outdoor bewegt, für den mag eine Tollwut- Impfung auch empfehlenswert sein. Die Ansteckungsgefahr ist zwar bei einem Sicherheitsabstand zu streunenden Tieren gering, wegen der immer tödlich verlaufenden Krankheit aber ggf. trotzdem durch Impfung vorher auszuschließen.

Da es zwar einige monströs aussehende Spinnenarten v.a. im Inland gibt, diese aber wie auch die vorkommenden Schlangenarten meist harmlos sind, droht die größte Gesundheitsgefahr aus der Luft. Die Sonneneinstrahlung wird von Touristen regelmäßig unterschätzt, insbesondere weil Sonnenbrand wegen der intensiven UV- Strahlung auch bei bewölktem Himmel auftritt.
Ein gewisses Risiko geht von den Mücken aus. Auch wenn die Plagegeister keine Malaria übertragen, sind einige tagaktive Mücken Überträger des Dengue- Fiebers, gegen das es auch keine Impfung gibt.

Hier gibt es mehr zu einzelnen karibischen Inseln:

Antigua und Barbuda
Barbados
Grenada
St Lucia

One response on “Reiseinfos für die Karibik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Booking.com

Das Buch zur Weltreise
Mit dem Billigflieger um die Welt

Wer schreibt denn hier?
Kai Berke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Close